logo_home
DSC06024 (2)kl
GEW_-_Kreisverband_Peine_NBanner

FORUM - TREFF: einmal im Monat in der Schulzeit   ---    17:00 Uhr Schützenhaus Peine

DSC06022 (2)kl

Home

Treff

Adressen

Links

Nächste Foren:

 ---   Do. 7. März ---

     Osterferien:  18.03. - 28.03. 2024

 

 

 

 

Bezirk Braunschweig

Aktuelle Infos des Bezirksverbandes

Antworten auf (fast) alle Fragen

 

 

Trauerfälle

 

 

GEW-Niedersachsen-

Newsletter

Hintergründe

Vordergründe

Abgründe

 

 Rückblick:

Tarifrunde 2023

Der Tarifabschluss mit den Bundesländern ist geschafft. Unsere Streikaktivitäten haben wesentlich dazu beigetragen.

+   Das Tarifergebnis aus dem Frühjahr für die Angestellten bei Bund und Kommunen wurde (zeitversetzt) erreicht.
+   Im Sozial- und Erziehungsdienst wurde die verlängerte Stufenlaufzeit gestrichen.
+   Für die studentischen Mitarbeiter*innen konnten wir keinen Tarifvertrag erreichen, sind aber einen guten Schritt vorangekommen.
+   Es gibt das Versprechen, das Ergebnis zeit- und wirkungsgleich auf die Beamt*innen zu übertragen. Für eine solche Übertragung muss das Besoldungsgesetz geändert werden; daher wird es eine zeitliche Verzögerung geben.


In Zahlen: Zum „frühestmöglichen Zeitpunkt“ gibt für die Angestellten 1800 Euro Inflationsausgleichsprämie, von Januar bis einschließlich Oktober 2024 in jedem Monat weitere 120 Euro als Inflationsausgleichsprämie. Ab November 2024 gibt es tabellenwirksam monatlich 200 Euro mehr, ab Februar 2025 auf den so erhöhten Betrag 5,5 % mehr Geld
.

DemoH2

Teilnehmer*innen des Kreisverbandes Peine der GEW an der großen Demo in Hannover am 6. Dezember

Jahreshauptversammlung 2023

GEWCollage24

Bei der Jahreshauptversammlung der Peiner Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die von über 30 Teilnehmenden gut besucht war, wurden Hans-Jürgen Glapa (1. Vorsitzender) und Stefanie Reichert (Stellvertreterin) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Heidi Schuldt (Stellvertreterin) und Gerd Meister (Schriftführer). Kassenprüferin ist Lydia Meier.
 
In ihrem Rechenschaftsbericht konnten die Vorsitzenden auf gelungene Veranstaltungen für pädagogische Mitarbeiter und für Personalräte zum Thema „Digitalisierung als Aufgabe für Personalräte“ hinweisen. Auch die Zusammenkunft zum „Weisungsrecht des Schulleiters“ fand großes Interesse.
 Geplant sind Meetings in naher Zukunft zum Thema „Altersteilzeit und Pension“ und “Schulung für Wahlvorstände“ zur Personalratswahl Anfang 2024.
 
Zuvor hatten die drei Peiner Landtagsabgeordneten Julius Schneider (SPD), Heiko Sachtleben (Grüne) und Christoph Plett (CDU) unter der Leitung des Landesvorsitzenden der GEW, Stefan Störmer, zu aktuellen und zukünftigen Problemen der Bildungspolitik Stellung bezogen. Einig waren sich die Landtagsabgeordneten, dass die Anhebung der Gehälter auf A 13 angemessen sei, um den Lehrerberuf attraktiver zu machen.
Breiten Raum nahm in den Statements die Lehrerausbildung ein, die unbedingt reformiert werden muss.
 
Heiko Sachtleben: „Es ist zu beklagen, dass im Studium 1/3 der Studenten nicht die Ausbildung beendet. Studium und Referendariat müssen dringend überarbeitet werden. Dazu gibt es eine Arbeitsgruppe der verschiedenen Ministerien und aus Praktikern, die Vorschläge erarbeiten wird. Die Lehrpläne müssen inhaltlich und strukturell überarbeitet werden.“
 
Julius Schneider beklagte die wochenlange Vorbereitung für die Prüfungsstunde: „So etwas gibt es nie wieder in der Schulwirklichkeit.“ Die Praxisanteile müssen unbedingt erhöht werden.
 
Auch Christoph Plett setzte sich mit der veränderten Lebenswirklichkeit  und den enormen Herausforderungen des Lehrerberufs auseinander. „Inklusion und Digitalisierung, aber es muss auch gelernt werden, wie eine Steuererklärung und ein Mietvertrag  auszufüllen sind.“
 
Stefan Störmer äußerte sich so :“Die Lehramtsausbildung geht völlig an der Realität vorbei. Ich fordere fünf Jahre Studium mit vielen Praxisanteilen, anschließend eine Planstelle an einer Schule und drei Jahre Coaching  von erfahrenen Lehrkräften.
 
Mit einem gemeinsamen Imbiss ging die sehr gelungene und informative Veranstaltung zu Ende
.

  Gemeinsamer Schuljahresbeginn am Eixer See 2023

gew 2023

Der GEW-Treff zum Schuljahresbeginn war wieder ein voller Erfolg. Bei herrlichem Wetter gab es keinen besseren Ort, um bei kühlen Getränken und Speisen vom Grill gemeinsam das neue Schuljahr zu starten und Erfahrungen auszutauschen.

1. Mai 2023

IMG_4724_3

Die DGB-Maikundgebung mit Familienfest wurde von ziemlich vielen GEW-Mitgliedern besucht und fand endlich wieder auf dem Marktplatz bei bester Wetterlage und kämpferischen Reden statt.

Besonders kritisiert wurden die schlechten Rahmenbedingungen, der hohe Personalmangel und die schlechte Bezahlung in den Kindertagesstätten.

Gefordert wurde eine Neuberechnung des Personalschlüssels und eine Wertschätzung der Politik für den an sich wunderbaren Beruf der Erzieherin oder des Erziehers.

  Infoveranstaltung für PM - 2023

In einer sehr gut besuchten Veranstaltung in den Peiner Festsälen am 15. März versammelten sich Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Landkreisen (Peine, Salzgitter, Goslar, …) um sich mehr Klarheit über ihre komplizierten Arbeitsbedingungen und Verträge zu verschaffen.

Steffi Reichert, stellvertretende Vorsitzende des KV Peine der GEW, begrüßte die Anwesenden mit deutlichen Bekräftigungen der Wertschätzung der Arbeit dieser Berufsgruppe für den täglichen Ablauf des Schullebens vornehmlich an Grundschulen.

Durch Brigitte Erich, Anita Dawid und Susanne Weiß konnten kompetent wertvolle Informationen auch aus der Personalratsarbeit vermittelt werden.

GEWcollage

  Jahreshauptversammlung 2022

JHV13

Stefan Störmer, GEW-Landesvorsitzender von Niedersachsen, widmete dem Kreisverband einen ganzen langen Tag und besuchte mit Hans-Jürgen Glapa die Grundschule Löwenburg und die Astrid-Lindgren-Schule in Ilsede zu jeweils ausführlichen Gesprächen in den Kollegien.
In seiner Rede auf der Jahreshauptversammlung ging Stefan auf die kommenden Koalitionsverhandlungen der neuen niedersächsischen Landesregierung ein. Versprechungen der Parteien werde die GEW nicht mehr ernst nehmen, sondern nur finanziell abgesicherte Taten.

Schwerpunkte seiner Rede waren u.a. die schwierige Versorgung mit Unterrichtsstunden an den Schulen und die Notwendigkeit multiprofessionelle Teams auszubilden und zu unterstützen. Demokratiebildung müsse endlich wieder zu einem wichtigen Teil des Unterrichts und des Schullebens werden 


Heidemarie Miehe (Kassiererin) und Brigitte Zimmerningkat (Schriftführerin) wurden auf der Versammlung einstimmig in den GEW-Kreisvorstand Peine wiedergewählt 

JHV22

  Jubilarehrung 2022

JubiWeb

Im feierlichen Rahmen fand die Ehrungsveranstaltung der Peiner Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft statt, bei der 24 Kolleginnen und Kollegen für ihre langjährige Mitgliedschaft mit Blumenstrauß, Urkunde und Nadel ausgezeichnet wurden.

Der  Bezirksvorsitzende der GEW, Uwe Riske, der das Hauptreferat hielt, forderte für die Zeit nach der Landtagswahl einen Nachtragshaushalt, der vor allem den Lehr- und Fachkräftemangel im Schuldienst bekämpft, denn an den rund niedersächsischen Schulen fehlen mindestens 10.000 Schulbeschäftigte.

Uwe Riske betonte: “Die bildungspolitische Bilanz aller Landesregierungen der vergangenen 20 Jahre ist dramatisch schlecht, denn die Dauerüberlastungen der Schulbeschäftigten sind echte Alarmsignale. Die Attraktivität der Arbeit an den Schulen muss verbessert werden. Der neu gewählte Landesvorsitzende Stefan Störmer verbucht es als Erfolg der GEW, dass der eklatante Personalmangel endlich in allen demokratischen Parteien erkannt worden ist”. Zum Schluss seiner Rede wies Uwe Riske auf die Demo am 5. Oktober vor dem Sitz des Ministerpräsidenten in Hannover hin, wo kurz vor der Landtagswahl nachdrücklich die Forderungen der GEW vertreten werden.

In  seinem Grußwort stellte der DGB Kreisvorsitzende Frank Raabe-Lindemann die Forderungen des DGB zur Landtagswahl vor, wo es vor allem um mehr Tarifbindung, die weitere Gestaltung des Wandels der Arbeitswelt und mehr öffentliche Investitionen für ein zukunftsfestes Land geht. Raabe-Lindemann forderte vor allem, dass die Preissteigerungen, besonders bei Gas und Strom, gedeckelt werden.

Den Abschluss der sehr gelungenen Veranstaltung bildete ein kalt-warmes Büfett. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Petra Nocker, Günter Szemkus und Klaus Perger.

  Gemeinsamer Schuljahresbeginn am Eixer See 2022

Eixe1
Eixe2

Tarifrunde 2021

02_DSC05772 (2)1

24.11.2021: Auch heute demonstrierten wieder zahlreiche Kolleg*innen anlässlich des Warnstreiks zur Tarifrunde 2021 vor der Astrid-Lindgren Schule in Ilsede. Der 1. Vorsitzende des Kreisverbands Peine der GEW, Hans-Jürgen Glapa, gab Erklärungen zum Ablauf der Demo in Hannover am gleichen Tag ab.

DSC05759n1

Vor der Astrid-Lindgren Schule in Groß Ilsede fanden sich am 10.11.2021 zahlreiche Kolleg*innen zur Teilnahme am Warnstreik zur Tarifrunde 2021 ein und wurden von pensionierten Lehrkräften unterstützt. Der 1.Vorsitzende des Kreisverbands Peine der GEW, Hans-Jürgen Glapa, hielt eine kurze Rede zum weiteren Ablauf der Streikmaßnahmen. Die Stimmung war kämpferisch gut.

DSC05753 (4)1

Während des GEW-Forums am 3.11.2021 im Schützenhaus Peine überreichten Heike Grebe und Steffi Reichert ein Geschenk an Hans-Jürgen Glapa als Anerkennung für die Verdienste als 1. Vorsitzender des Kreisverbands Peine der GEW .

  Jahreshauptversammlung 2021

DSC05738 b1

Wiedergewählt hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Kreisverband Peine Hans -Jürgen Glapa (rechts) als Vorsitzenden. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Heike Grebe (links) und Steffi Reichert (Mitte).

Die Jahreshauptversammlung am 13.10.2021 war für die GEW-Peine ein wichtiger Schritt, sich endlich wieder in Präsenz treffen zu können.

Holger Westphal, stellvertretender GEW-Landesvorsitzender, referierte über den aktuellen Stand der Inklusion an allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen und über Mobile Dienste zur Inklusion in Niedersachsen. Nach einer sich anschließenden lebendigen Diskussion wurden die Tagesordnungspunkte der Versammlung behandelt. Die Versammlung schloss mit einem gemeinsamen Abendessen.                                                                                                                                                                                                                                 Fotos: H. Forberg

DSC05728b